×
×
Produkte

SG 500

SG+RG

Die  universellen  CNC-Gewindeschleifmaschinen  der  Baureihe SG wurden insbesondere zum Schleifen von Präzisionsgewinden aller Art entwickelt. Die SG ist ausgerüstet mit bis  zu  8  CNC-Achsen,  digitalen  Servoantrieben,  hochauflösenden Messsystemen und einer modernen CNC-Steuerung,  die  sehr  einfach  im  Dialog  programmiert  wird  (HMI) und kurze Rüstzeiten erlaubt (Siemens 840D sl). Optimale Voraussetzungen also, um Getriebeschnecken, Gewindespindeln,  Kugelrollspindeln  und  Gewindewalzrollen  –  aber auch Gewindewerkzeuge, Abwälzfräser und sogar Innengewinde  zu  schleifen  –  natürlich  mit  höchster  Präzision  und Flexibilität bei hoher Produktivität und Wirtschaftlichkeit.

Neben  der  SG500  sind  innerhalb  der  SG-Baureihe  zwei weitere Maschinentypen mit größerer Schleiflänge bei an -sonsten gleicher Bauweise und Funktionalität verfügbar, die insbesondere zum  Schleifen  langer  Gewindespindeln  eingesetzt werden. (SG1000; SG2000).

Die SG-Maschinen besitzen einen sehr kompakten, steifen, schwingungsdämpfenden und thermostabilen Grundaufbau (Maschinenkörper  aus  Polymerbeton).    Die  oberhalb  der Schleifscheibe  angebrachten  Präzisions-Abrichtschlitten gestatten – mit höchster Flexibilität – das CNC-Abrichten beliebiger Profile.

In der Ausführung -U werden diese Maschinen zum Fertigschleifen von ein- und mehrgängigen Getriebeschnecken (mit  Standardprofilen  nach  DIN  wie  ZI,  ZK,  ZA,  ZN  &  ZC sowie  für  Sonderprofile)  verwendet.  Erreichbare  Genauigkeiten im Bereich 2 – 5 nach DIN 3962. Vorschleifen ist dank ihrer Stabilität ebenfalls möglich.

In den Ausführungen -HG bzw. -HW erfordert das Schleifen von  Abwälzfräsern und Gewindebohrern eine sehr komplexe Maschinenkinematik, die auch bei höheren Geschwindigkeiten höchste Präzision ermöglicht. Bei Anwendungen, in  denen  Hinterschliff-Funktionalitäten  gefordert  sind,  werden die Maschinen der SG-Baureihe mit einer zusätzlichen Servoachse (Linearmotor) geliefert, die als radiale Oszillationsachse  direkt  auf  die  Schleifspindeleinheit  wirkt.  Zum

Schleifen von Wälzfräsern (Ausführung -HW) werden Minispindeln eingesetzt die – auf einer Schwenkeinheit montiert –  von  Schleif-/  in  Abrichtposition  geschwenkt  werden.  Es können sowohl HSS- als auch HM-Werkzeuge geschliffen werden.

Die Ausführung -I wird für das Schleifen von Innengewinden eingesetzt; verschiedene HF-Spindeln stehen – neben einer Vielzahl von geeigneten Schleifdornen – zur Auswahl.

Achsen:

Werkstück-Schlitten                                      Z-Achse

Werkstück-Antrieb                                        C-Achse

Schleifsupport                                                X-Achse

Schwenkachse                                                A-Achse

Abrichtachse radial                                        V-Achse

Abrichtachse axial                        (optional) W-Achse

Kühldüsennachführung                                U-Achse

Hinterschliffsupport                   (optional) X2-Achse

Optionen:

Diverse Abricht-/ Profiliervorrichtungen

Verschiedene Schleifspindeleinheiten

Indexiereinheit

Automatisches Ladesystem

 

Print Friendly
Kontaktieren Sie uns

Bei Fragen, Wünschen und Anregungen könnoen Sie uns hier leicht und schnell erreichen.

 Ich möchte regelmässig per E-Mail informiert werden.